angelurlaub-dänemark.de

Dänemarks Inseln

Inseln rufen ganz unterschiedliche Assoziationen vor. Für viele Menschen ist die Fährüberfahrt bereits Teil von ihrem Urlaub – und Angler freuen sich auf die langen, einsamen Küstenlinien.

Die größeren Inseln sind in Dänemark durch Brücken miteinander verbunden. Bis auf die Brücke zwischen Fünen und Seeland sind alle Verbindungen mautfrei. Ziemlich unauffällig sind kleine Flugplätze, die auch auf kleineren Inseln zu finden sind. Von „Flugplatz“ zu sprechen ist eigentlich eher übertrieben, denn die Start- /Landebahn sieht eher wie eine normale Wiese aus. Trotzdem ist es ein besonderes Erlebnis, dort mit einer kleinen 4- oder 6-sitzigen Maschine zu landen. Somit ist man nie ganz vom Rest des Landes abgeschlossen. In ganz eiligen Fällen kommt dann aber doch der schnellere Hubschrauber…

Bro Strand auf Fünen

Die größte dänische Insel (abgesehen von den Färöern und Grönland) ist Seeland. Auch die Hauptstadt Kopenhagen liegt, angrenzend an das schwedische Malmö, in der sogenannten Øresundregion auf dieser Insel. Auf Seeland leben mit über 2 Millionen Einwohnern ca. 40 % der Dänen.

Ab einer Größe von mind. 100 Quadratmetern gibt es in Dänemark über 1400 Inseln. Davon besitzt nur ungefähr 1/3 (443) einen Namen und davon wiederum ist nur jede sechste Insel (72) bewohnt. Die nächstgrößere Insel nach Seeland wird von vielen kaum als Insel wahrgenommen: Es ist Vendsyssel-Thy und liegt oberhalb des Limfjordes. Die nächstkleineren Inseln Fünen (Fyn), Lolland und Bornholm sind damit verglichen klar erkennbar als Insel und werden gerne von Ferienhaus-Urlaubern für den Dänemark-Urlaub gewählt.

Verwandte Beiträge